Mariager Fjord ørreder og andre fisk

Die Forellen und anderen Fische des Fjordes

Foto: Kasper Wittrup

Mariager Fjord bietet außer Forellen an viel anders – hier können Sie mehr lernen.

Seatrout/fjord-trout

Es handelt sich hierbei um den gleischen Fisch mit einem kleinen Unterschied, dass die Fjordforelle im Fjord bleibt und nicht ins Meer hinaus wandert. Die Fjordforelle zeichnet sich dadurch aus, dass sie mehr als wohlgenährt ist und im übrigen durch ihre unglaubliche Schönheit mit ihrer rötlichen, bräunlichen und goldfarbenen Hautfärbung. Die meisten der Fische findet man in der Größenordnung von 40 – 60 cm. Allerdings ist der „Konditions – Faktor“ ist häufig ganz oben zwischen 1,4 – 1,6 und äußerst selten unter 1,1. Das macht die Forellen zu fast unbezwingbaren Kämpfern, und deshalb schmecken die wohlgenährten Fjordforellen häufig besser als eine klassische Meerforelle! Eine Fjordforelle von ca. 3 – 4 Kilo wäre noch eine von den größten ihrer Art.

Die Meerforelle dagegen wandert ins offene Meer und ist meist blanker in der Farbe. Gleichzeitig kann sie bedeutend größer werden als ihre Kollegen, die es vorziehen im Fjord zu bleiben. Häufig bezieht sich das auf den „Grønlænder“, welche als sogenannte kleinere noch nicht geschlechtsreife Forellen bezeichnet werden, die dann „überspringen“ und aus dem

Mindestmaß: 40 cm 
Schonzeit: 16. november – 15. januar 

Die Schonzeit gilt für Eiertragende Fische, d.h. farbige Fische. Das Männchen fisch kennen Sie leicht an der dunklen goldenen Farbe und dem Haken in der Unterlippe. Der weibliche Fisch dagegen ist schlicht grau (nicht blank) und für beide gilt, dass sie keine lose Haut haben dürfen. In der Schonzeit dürfen nämlich nur blanke Fische mit loser Haut gefangen werden. Zweifeln Sie, ob es, ob es sich bei Ihrem Fang um einen farbigen oder blanken Fisch handelt, so entscheiden Sie sich zu Gunsten der Forelle und entlassen Sie sie zurück ins Wasser.

 

Steelheads

Steelheads ist die offizielle amerikanische Bezeichnung für eine Regenbogenforelle, die mit großer Wahrscheinlichkeit aus der Fischzuchtanlage  ausgebüxt sind, und nun ein Meerfisch geworden ist. Die Fische sind in der Regel silberfarben und blank.

Mindestmaß: Keine
Schonzeit: Keine

Meerforellen und Fjordforellen

Foto: Seatrout Mariagerfjord

Hornfish

Im Mai kommen die Hornfische in den Mariager Fjord ein und damit Fischfest für die ganze Familie. Der Hornfisch ist ein großer Kämpfer, der allerdings für ein Paar Tage im Frühjahr den Fjord zum „kochen“ bringt. Den Hornfisch fängt man am besten im Frühjahr, allerdings kann man ihn auch bis in den Spätsommer im Fjord fangen. Für diesen fantastisch schmeckenden Fisch gibt es kein Mindestmaß und keine Schonzeit.

Mindestmaß: Keine
Schonzeit: Keine

Hornfish

Foto: Seatrout Mariagerfjord

Lachs

Der Traum jeden Sportanglers ist es einmal einen Lachs zu fangen. Aber wenn Sie zielgerichtet vorgehen wollen, ist der Mariager Fjord nicht die richtige Stelle. Wenn Sie dagegen in der Storaa (Gudenåen), Skjern Au oder in der Varde Au sich an die Fangarbeit machen, könnte Ihr Traum möglicherweise
in Erfüllung gehen. Es passiert sehr selten, dass jemanden ein Lachs in Mariager Fjord fängt.

Mindestmaß: 60 cm
Schonzeit: 16. November bis 15. Januar

Die Schonzeit gilt für Eiertragende Fische, d.h. farbige Fische.

Multe

Die Meeresche ist ein sehr oft nachgestellter Fisch der Sportangler, welcher auch im Mariager Fjord vorkommt. Obwohl nicht alltäglich eine  Fangmeldung über diesen dicklippigen und wohl-schmeckenden Fisch hereinkommt. Wenn der Fisch gefangenen wird, ist es häufig an warmen und sonnenreichen Tagen geschehen mit auflandigem Wind Hier „grasen“ die Meereschen recht dicht unter Land über Riffen und Algenwäldern.

Mindestmaß: 20 cm
Schonzeit: Keine

 

 

Hering

In den Frühjahr -und Herbstmonaten kommt der Hering in den Fjord. Fischerei nach dem Hering im Mariager Fjord ist jedoch weit davon entfernt so gut und erfolgreich zu sein wie z.B. im Randers Fjord, wo man im Frühjahr und im Herbst ein wahres Herings-Eldorado erleben kann.

Mindestmaß: 18 cm
Schonzeit: Keine

Plattfisch oder auch Flunder

Im Mariagerfjord können Sie das ganze Jahr über lattfische fangen, aber die Chance ist am größten im äußersten Teil des Fjords östlich von Hadsund. Auch wenn der Plattfisch häufig die gleichen roten Punkte wie eine Scholle hat, kann man sie leicht durch die rauhe Oberseite von einander unterscheiden.

Mindestmaß: 25,5 cm
Schonzeit: Keine  

 

 

Dorsch

Der Dorsch ist kein häufiger Gast im Mariager Fjord, aber wenn Sie Glück haben, können Sie ihn im äußersten Teil des Fjords finden. Fairerweise muß dazu gesagt werden, das diese Exemplare, die dort gefangen wurden, nicht sehr groß sind.

Mindestmaß: 30 cm
Schonzeit: Keine

Aal

Der Aal ist ein stark bedrohter Fisch - nicht nur im Fjord, aber er steht bereits auf der sgn. roten Liste. Deshalb wurden verschärfte Regeln eingeführt und diese gelten gleich-sam sowohl für Sportangler als auch für Erwerbsfischer. Ebenfalls ist auch das Aalestechen und das Fangen mit zu Hilfe nehmen von Lichtquellen in der Nacht verboten. Als Sport-angler mit Rute und Schnur ist es aber weiterhin erlaubt zu fangen und mit nach Hause zu nehmen, aber da der Bestand von Aal nur ca. 1% vom früheren Vorkommen ausmacht, helfen auch kleinere Initativen um den Bestand zu erhalten oder gar zu erhöhen. Gerade deshalb sollen Sie sich als Sportsangler überlegen, ob Sie nicht andere Fische as den Aale überlisten und fangen sollten.

Mindestmaß: 40 cm
Schonzeit: Keine (Sport-angler mit Rute und Schnur)

 

Aalmutter

Gleicht einem Aal, aber ist kürzer, das Vorderteil ist dicker und der Schwanz zusammengedrückt. Die Aalmutter ist nicht so schleimig wie ein Aal, hat ein grünes Skelet, das auf den Farbstoff Vivianit zurückzuführen ist, was auch beim Hornhecht der Fall ist. Der Bestand ist nicht mehr so groß wie früher, aber man kann ihn überall im Mariager Fjord fangen – ganz besonders anhand einer Grundangelrute mit Würmern.

Mindstemål: 23 cm 
Schonzeit: Trächtige Aalmütter vom 15. September bis 31. Januar.